Der Beziehungs-Effekt

 

Persönliche Anmerkung: Je länger ich mich mit dieser Thematik beschäftige, je mehr Berichte und Anfragen ich erhalte, umso mehr erkenne die Wahrheit, die in diesen Worten liegt.

Nähe, Sympathie und Antipathie, Überordnung und Unterordnung sind zentrale Aspekte, die stets bei Personenbeurteilungen mitschwingen. Sie beeinflussen unsere Personenwahrnehmung, sie beeinflussen aber auch unser Leistungsverhalten.

Der Beurteiler sollte hier stets kritisch seinen eigenen Standpunkt in dem Beziehungsgeflecht hinterfragen:

  • Wie stehe ich zu der beurteilten Person?
  • In wie fern könnte meine persönliche Einstellung zu dieser Person sich auf die Leistungseinschätzungen niederschlagen?
  • Was ist die Ursache von Beziehungsstörungen? (Die Ursachen liegen ja meist auf beiden Seiten.)

Neulich fand ich in einem Unternehmen einen handgeschriebenen Zettel eines mir unbekannten Hobby-Künstlers am schwarzen Brett. Der Wortlaut ist übernommen, die Bilder sind hier lediglich etwas belebt worden:

copyright: dulisch@gmail.com