Selbstillusion - 2

 

Im Oktober stellte der ADAC die Ergebnisse seines Autofahrer-Pisa-Tests vor. Dabei wurde knapp die Hälfte der Fragen falsch beantwortet! Die Selbsteinschätzung der Autofahrer stand in krassem Widerspruch zu diesen großen Wissenslücken. 94 Prozent aller Befragten halten sich für gute oder sehr gute Autofahrer.

Heike Heidemeier hat in ihrer Dissertation die Übereinstimmung von Selbstbeurteilungen und Fremdbeurteilungen mittels einer Auswertung unterschiedlicher Forschungsstudien untersucht. Sie stellt fest, dass Selbstbeurteilungen und Fremdbeurteilungen häufig nicht übereinstimmen und dass die Selbstbeurteilungen meistens durch eine besondere Milde geprägt sind. "Danach fällt die Übereinstimmung von Selbstbeurteilungen meist deutlich niedriger aus als dies bei Urteilen verschiedener Personen, die aus der Fremdperspektive urteilen, der Fall ist".

Unterschiede in der Art, wie wir uns selbst und wie wir andere beurteilen, scheinen demnach natürlich zu sein. Das Selbstbild des Menschen wird demnach auch durch das Wunschbild ("Wie möchte ich gerne sein") geprägt.

 

Denkanstoß

 

Diese rosarote Brille, durch die man die eigene Person betrachtet, hat durchaus etwas Positives. Menschen, die ihre eigenen Eigenschaften eher unter einem positiven Licht sehen, sind insgesamt mit ihrem Leben zufriedener und gelten als psychisch stabiler. (vgl.: Lazarus 1988)

 

Denkanstoß

 

copyright: dulisch@gmail.com