Versagen bei der Personalbeurteilung 2

Unter dem Beurteilungsversagen verstehe ich, dass der Beurteiler die Noten nicht (nur) nach den gezeigten Leistungen vergibt, sondern bewusst andere leistungsfremde Gesichtspunkte einbezieht.

"Die Beurteiler sind keine seelenlose Datenregistrierer, sondern Menschen, die genau wissen, was sie mit ihren Beurteilungen bewirken (wollen)." (vgl.: Thomas Breisig).

Denkanstoß

copyright: dulisch@gmail.com